Wohnen

Adler Apotheke - Niederstetten


Adler Apotheke - Niederstetten

Die denkmalgeschützte "Alter Adler Apotheke" wurde modernisiert und in Wohnraum umgenutzt. 5 Wohnungen zwischen 35qm und 100qm stehen jetzt als moderner, innenstadtnaher Wohnraum in Niederstetten zur Verfügung. 

Projektteam
Dipl. Ing (FH) Rafael Grups, Dipl. Ing. (FH) Claus Thümmel
Leistungen
Entwurf, Genehmigung, Ausführungs- und Detailplanung, Haustechnik Planung, Ausschreibung, Vergabe, Bauleitung 
Projektbeteiligte
Tragwerksplnung Gölz, Energieberatung Ehnes, Dod Restaurator und Malerbetrieb GmbH, Weinhardt Fensterbau, Kappes GmbH, Elektro Strobel, Schreinerei Wagner, Keppler GmbH, Fliesen Wegert

BAG Dörzbach

  • 2_062


Wohn- und Geschäftshaus - Dörzbach

 

Bauherr
BAGeno

 

Standort
Dörzbach

 

Fertigstellung
2023

 

Wohn- und Nutzfläche
670 qm

 

Projektteam
Rafael Grups, Sebastian Strauß

 

Leistungen
Entwurf, Genehmigung, Ausführungs- und Detailplanung, Ausschreibung, Vergabe, Bauleitung 

 

Projektbeteiligte
Team Tragwerk, Energieberatung Seth, Rw Bauphysik, NR Ingenieure, Fetzer Elektroplanung

 

Das bestehende Gebäude des Tankstellenshops wird zurückgebaut.
Auf dem bestehenden Untergeschoss werden in drei Geschossen ein Tankshop, Büros, eine Physitherapiepraxis und drei Wohnungen errichtet.
Das Gebäude wird durch eine Pelletanlage beheizt und im KfW40 Energieeffizenzstandard realisiert.


Hamprecht Halle 02

  • 1 047 220920 Visu 8 2400x1200
  • 1 047 220921 Visu 9 2400x1200
  • 1 047 220920 Visu 7 2400x1200


Spedition Hamprecht Halle 02 - Künzelsau-Kemmeten

 

Bauherr
Spedition Hamprecht

 

Standort
Künzelsau-Kemmeten

 

Fertigstellung
2023

 

Nutzfläche
5.400 qm

 

Projektteam
Rafael Grups, Melanie Silberzahn

 

Leistungen
Entwurf, Genehmigung, Ausführungs- und Detailplanung, Ausschreibung, Vergabe, Bauleitung 

 

Projektbeteiligte
RW-Bauphysik

 

Die 2-geschossige Produktions- und Logistikhalle mit insgesamt 5.400 qm Nutzfläche wird im Effizienzstandard EH55 errichtet. Das Gebäude nutzt die gegebene Topographie und setzt mit der 2-geschossigen Ausführung ein Zeichen gegen den Flächenverbrauch. Beide Geschosse sind mit einem 5to Lastenaufzug verbunden. Nutzer sind die Fa. Würth und die Spedition Hamprecht. Energetisch kommen Wärmepumpen in Kombination mit einer PV Anlage zur Ausführung.


Hochhaus - Bad Mergentheim


Modernisierung Hochhaus - Das Mergentheim

Das Gebäude Lenaustrasse 3 in Bad Mergentheim wurde 1969 erbaut. Es besteht aus elf Obergeschossen mit 45 Wohneinheiten, einem zurück gesetzten Attikageschoss mit Penthaus und zwei Untergeschossen. Es wurde eine energetische Sanierung im KfW 100 Standard vorgenommen, welche folgende Massnahmen beinhaltet:

Modernisierung Fassade
Dämmung aller Fassaden- und Dachflächen lt. Energieeinsparverordnung

Modernisierung Haustechnik
Gas-Zentralheizung mit regenerativer Unterstützung eines Blockheizkraftwerks

Modernisierung Bäder
Komplettsanierung der Bäder - behinderten- bzw. seniorengerecht

Sanierung Balkone
Komplettsanierung der Balkone inkl. neuer Beläge

Modernisierung Aufzug
Einbau eines behinderten- bzw. seniorengerechten Fahrstuhls

Projektleitung
Dipl. Ing (FH) Rafael Grups
Leistungen
Ausführungs- und Detailplanung, Ausschreibung, Vergabe, Bauleitung
Projektbeteiligte
Ingenieurbüro Moos, Grabert Fassadentechik, Emil Stellter GmbH, Braun Heizungsbau GmbH

Kelterareal

Wohnanlage Kelterareal - Niedernhall

 

Bauherr
HWG Baukultur GmbH

 

Standort
Niedernhall

 

Fertigstellung
2021

 

Wohnfläche
19 Wohneinheiten - 1.650 qm

 

Projektteam
Rafael Grups, Linda Schenkel, Melanie Silberzahn

 

Leistungen
Entwurf, Genehmigung, Ausführungs- und Detailplanung, Ausschreibung, Vergabe, Bauleitung 

 

Projektbeteiligte
Baustatik Gölz, RW-Bauphysik, Stauch Bau, Zimmerei Kraft, Weinhardt, SC-Isolierungen, Elektro Schnell, Kappes, Keppler

 

Mehrgenerationen Wohnen im historischen Stadtkern. Das ist das Leitmotiv dieser Wohnanlage in der Altstadt von Niedernhall.
Drei altersgerechte Mehrfamilienhäuser und drei Reihen Maisonette Wohnungen mit insgesamt 19 Eigentumswohnungen gruppieren sich um einen gemeinsamen Innenhof.

Die Altstadt von Niedernhall ist eine denkmalgeschützte Gesamtanlage. Insofern folgen die neuen Gebäude den denkmalrechtlichen Vorgaben und fügen sich als Nachverdichtung angenehm in die bestehende Substanz ein.
Für die Wohnanlage wurden Teile des nicht mehr benötigten Kelterlagers sowie unbewohnte abbruchbedürftige Wohnhäuser zurückgebaut. Die neu erschaffene Fläche bietet aussergewöhnlichen zeitgemäßen Wohnraum mitten in der Altstadt.

Die Gebäude sind teilweise durch eine Tiefgarage verbunden, welche insgesamt 21 Stellplätze bietet. 
Das Erdgeschoss der Wohngebäude wird ca. 1.50 m über das Straßenniveau angehoben, um vor eventuellen Hochwasser- oder Starkregenereignissen den bestmöglichen Schutz und allen Bewohnern die notwendige Privatsphäre im innerstädtischen Raum zu bieten.

Die Gebäude werden in massiver einschaliger Bauweise erstellt. Die Untergeschoss sowie die Tiefgarage werden in wasserundurchlässiger Betonbauweise ausgeführt.


Lange Gasse

  • 3_045


Lange Gasse - Niederstetten

 

Bauherr
HWG Baukultur GmbH

 

Standort
Niederstetten

 

Fertigstellung
2023

 

Wohn- und Nutzfläche
870 qm

 

Projektteam
Rafael Grups, Linda Schenkel, Marcin Sech

 

Leistungen
Entwurf, Genehmigung, Ausführungs- und Detailplanung, Ausschreibung, Vergabe, Bauleitung 

 

Projektbeteiligte
Baustatik Gölz, Müller Energieberatung, Planungsbüro Müller

 

Die HWG Baukultur GmbH errichtet 10 barrierefreie Wohnungen mitten in Niederstetten. 
Das Gebäude gliedert sich in geometrisch klar gegliederte Baukörper.
Das zentrale Treppenhaus erschließt bis zu vier Wohnungen pro Geschoss und die Tiefgarage im Sockelgeschoss. 


Mehrfamilienhaus - Niederstetten


Mehrfamilienhaus Schimmelturmgasse - Niederstetten

Die bestehenden Gebäude wurden zu zeitgemäßen Wohnraum umgenutzt und modernisierst. Insgesamt sind sechs Mietwohnungen zwischen 45 und 120 qm entstanden.

Projektleitung
Dipl. Ing (FH) Rafael Grups
Leistungen
Entwurf, Ausführungs- und Detailplanung, Ausschreibung, Vergabe, Bauleitung 
Projektbeteiligte
Energieberatung Ehnes, Stuckateur Dod, Dod Restaurator und Malerbetrieb GmbH, Guttroff Fensterbau, Kappes GmbH, Elektro Meinikheim, Schreinerei Wagner, Fliesen Wegert

Mehrfamilienhaus Herrenwiesen


Wohnen in den Herrenwiesen - Bad Mergentheim

Die Hohenloher Wohnungsbau- und Grundstücksverwaltungs-GmbH errichtet 5 Eigentumswohnungen in den Herrenwiesen von Bad Mergentheim. Es entstehen 5 Wohnungen... 

Projektteam
Dipl. Ing (FH) Rafael Grups, Dipl. Ing. (FH) Claus Thümmel
Leistungen
Entwurf, Genehmigung, Ausführungs- und Detailplanung, Ausschreibung, Vergabe, Bauleitung 
Projektbeteiligte
Tragwerksplnung Gölz, Ingenieurbüro Hoos, Energieberatung Ehnes

Reichardsrother Weg



Mehrfamilienhaus Röttla 10 - Rothenburg ob der Tauber

 

Bauherr
Hohenloher Wohnungsbau- und Grundstücksverwaltungs-GmbH

 

Standort
Rothenburg ob der Tauber

 

Fertigstellung
2019

 

Wohnfläche
870 qm

 

Projektteam
Rafael Grups, Linda Schenkel

 

Leistungen
Projektentwicklung, Entwurf, Genehmigung, Ausführungs- und Detailplanung, Ausschreibung, Vergabe, Bauleitung 

 

Projektbeteiligte
Baustatik Gölz, RW-Bauphysik, Hammel Bau, Zimmerei Klöpfer, Fensterbau Weinhardt, TFM Estrich, Dod Malerbetrieb, Fa. Karl-Schmidt

 

Im Wohngebiet "Heckenacker" in Rothenburg ob der Tauber wurden 10 Wohneinheiten in Form von Eigentumswohnungen realisiert.

Text folgt.


wagner

  • 3_057


Mehrfamilienhaus Wagner - Rothenburg ob der Tauber

 

Bauherr
HWG Baukultur GmbH

 

Standort
Rothenburg ob der Tauber

 

Fertigstellung
2023

 

Wohnfläche
12 Wohneinheiten - 1.100 qm

 

Projektteam
Rafael Grups, Linda Schenkel, Marcin Sech, Attila Tufan

 

Leistungen
Projektentwicklung, Genehmigung, Ausführungs- und Detailplanung, Ausschreibung, Vergabe, Bauleitung 

 

Projektbeteiligte
Baustatik Gölz, RW-Bauphysik

 

Auf dem ehemaligen Gelände der Reifenhandlung Wagner errichtet die HWG Baukultur 12 Eigentumswohnungen.

Das Gebäude orientiert sich an den kompakten und schlichten Baukörpern der Umgebung.
Ein innenliegender Treppenhauskern ermöglicht über einen 4-Späner pro Geschoss jeweils vier gleiche Wohnungen.
Die barrierefreien 3-Zimmer Wohnungen erhalten eine Loggia um die sich der Wohnbereich anordnet.
Die strenge Fassade wird durch versetzte Fensterbänder gegliedert und rhythmisiert und erhält dadurch von einem zeitlosen Charakter.

Das Gebäude wird in massiver einschaliger Bauweise im KfW 55 Energieffizienzstandard erstellt. Die Beheizung erfolgt über ein effiziente Pelletanlage.
Im Aussenbereich werden ingesamt 21 Stellplätze für die Bewohner und Besucher errichtet.